Zum Abschluss eine Heimniederlage – B1 verliert gegen Eisbachtal mit 1:2

Zum Abschluss eine Heimniederlage – B1 verliert gegen Eisbachtal mit 1:2

Zu ihrem letzten Meisterschaftsspiel in dieser Saison trat unsere B1 daheim gegen Eisbachtal an. In den ersten 20 Min war der Gast tonangebend und drängte unser Team ins eigene Abwehrdrittel zurück, ohne allerdings gefährlich vor Kevin Wieszolek im TSV-Tor aufzutauchen.

Nach ca. 20 Minuten übernahm SCHOTT mehr und mehr das Kommando. Man erspielte sich jetzt auch mehrere hochprozentige Torchancen. So steuerte Tom Gürel in der 25. Minute alleine auf den Gästekeeper Tom Luca Schuhmacher zu, konnte diesen jedoch nicht überwinden. Wenige Minuten später erhielt Taha Topcu eine flache Hereingabe von rechts. Seine Direktabnahme parierte der starke Torwart der Gäste abermals. Zwei weitere Abschlüsse von Taha und Tom Gürel fanden wieder nicht den Weg ins Netz. Und auch in diesen letzten Minuten der ersten Hälfte geriet der Schlussmann der Gäste immer wieder ins Blickfeld und hielt für sein Team die Null.
Nach dem Wechsel ein ähnliches Bild. Zuerst war Eisbachtal einige Minuten am Drücker, dann aber wurde der TSV wieder aktiver. Julian Wolf hatte nach einer klasse Aktion am rechten Flügel die perfekte Möglichkeit zur Führung, legte aber unnötig quer. Damit war auch diese Chance vertan.

Die nächste Torchance bekam Martin Dahlem in der 60. Minute. Zwar überwand sein Abschluss den Gästekeeper. Doch diesmal verhinderte das Aluminium die Führung der Gastgeber. In der 73. Min machte er es besser. Durch einen überragenden Schnittstellenpass von Leon Robinson in Szene gesetzt steuerte Martin erneut auf den Gäste Keeper zu. Nach dem 1 gegen1 gegen Eisbachtals Schlussmann erzielte er aus spitzem Winkel die überfällige Führung.

In den verbleibenden sieben Minuten Spielzeit war bei den Gastgebern klar zu erkennen, dass es in diesem Spiel um nichts mehr ging. Anstatt den Vorsprung über die Zeit zu spielen, wurden jetzt alle taktischen Vorgaben über den Haufen geworfen. Jeder versuchte für die „Galerie“ zu spielen. Das wurde in der 75. Minute bestraft. Nach einem Ballverlust im Angriff kam der TSV nicht mehr ins Gegenpressing und war auf der linken Abwehrseite völlig blank. Eisbachtal nutzte diese Kontersituation eiskalt zum 1:1 aus. Diesen schon sicher geglaubten Sieg wollte sich Schott jedoch nicht mehr nehmen lassen und spielte weiter nach vorne. In der 77.Minute fast eine Parallele zum 1:1: wieder folgte auf einen Ballverlust eine unzureichende Umschaltaktion der Gastgeber und der Konter der Gäste saß erneut.
So verlor unsere B1 dieses letzte Saisonspiel unglücklich 1:2 gegen Eisbachtal.

Fazit von Ekki Rosenbaum: „Es ist schade, dass wir nach dieser überragenden Rückrunde mit nur zwei Niederlagen das letzte Spiel nicht auch noch gewinnen konnten. Man hat uns angemerkt, dass nach den letzten überragenden, aber auch anstrengenden Wochen die letzte Konsequenz im Abschluss, aber auch in den Umschaltaktionen gegen den Ball gefehlt hat. Es war von beiden Teams ein hochklassiges Spiel, dass in Eisbachtal einen glücklichen Sieger gefunden hat. Die Gäste waren, obwohl sie als Absteiger bereits feststanden, hochmotiviert und wollten ihren guten Lauf der letzten Spiele fortsetzen.

Meinem Team kann ich trotzdem für diese starke Rückrunde, mit einem sehr guten 8. Tabellenplatz, nur gratulieren. Aber nicht nur die gute Platzierung, sondern auch die Entwicklung der Mannschaft in der Rückrunde ist ein wichtiger Aspekt, der nicht zu vernachlässigen ist. Einen großen Anteil an dieser positiven Entwicklung hat sicherlich auch Patrick Bieger, der als 2. Trainer in der Winterpause zum Team gestoßen ist.“