Niederlage im Spitzenspiel

Niederlage im Spitzenspiel

Am Sonntag trat der erstplatzierte SaFo gegen den zweitplatzierten TSV Schott Mainz an. Dabei ist der Tabellenführer in der laufenden Hallensaison ohne Punktverlust und gingen mit 5 Punkten und einem Spiel weniger in die Partie.
Die Partie war zu Beginn des Spiels sehr von der Taktik beider Mannschaften geprägt – die starke Offensive (Mainz) spielte gegen eine starke Defensive (Frankfurt). Es dauerte bis zur 18. Minute bis die Frankfurterinnen nach einer kurzen Ecke das 0:1 erzielten, um drei Minuten später mit einem Tor nachzulegen. Ebenfalls durch eine kurze Ecke schossen die Mainzerinnen in der 26. Minute den Anschlusstreffer. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause. Mit neuem Schwung in der zweiten Hälfte begannen die Schott-Damen energisch und trafen zwei Minuten nach der Pause zum 2:2 Ausgleich. Doch die Euphorie hielt nicht lange an. Mit einem Schlag aus drei Treffern (34., 37., 39.) setzen sich die Frankfurterinnen etwas ab. Die Frankfurterinnen nutzen ihre Chancen effektiv und konnten ihre kurzen Ecken weites gehend in Tore umwandeln. Nun wurde die Partie hektischer, energischer und bissiger. Immer wieder kamen die Mainzerinnen zu Chancen – doch an diesem Tag fehlte das nötige Fünkchen Glück. Es stand die 50. Minute auf der Uhr bis die Gastgeberinnen es schafften, den Ball im gegnerischen Netz zu versenken. Es wurde neue Hoffnung auf einen Punktgewinn geschöpft. Die Gegenantwort folgte mit dem 6:3 drei Minuten später prompt. Das letzte Tor des Tages erzielten die Mainzerinnen in der 57. Minute – dies allerdings nur noch als Ergebniskorrektur.


Hockey