Mädchen A werden RPS-Meister

Mädchen A werden RPS-Meister

Am vergangenen Samstag sind wir mit dem Ziel ins Finale der Endrunde zu kommen nach Bad Dürkheim gefahren. Allerdings war uns auch bewusst, dass uns nichts geschenkt wird und dass wir bis zum Schluss kämpfen müssen. Das erste Spiel gewannen wir 3:0 gegen den TV Alzey (Torschützen: Lana, Paula und Carlotta). Jedoch stand das schwierige Spiel gegen den HC Speyer noch an, welches am Ende durch drei Tore von Valentina entschieden wurde (Endstand 3:0). Das bedeutete für uns den Einzug ins Halbfinale gegen den Gastgeber Dürkheim. Nur so leicht wurde es nicht, denn sie hielten stark dagegen und blieben immer weiter dran. Nach der 1:0 Führung durch Valentina gelang dem Dürkheimer HC jedoch der Ausgleich per Ecke. Am Ende hat sich das Kämpfen gelohnt, denn Lana erzielte das 2:1. Somit war es klar: Wir waren im Finale und damit qualifiziert für die Süddeutsche Meisterschaft!
Unser Gegner im Finale war der VfL Bad Kreuznach, gegen den wir bereits im Feld erfolgreich um die Meisterschaft gespielt hatten. Trotz dessen war unser Respekt groß. Zu Beginn des Spiels hatten wir mehr Ballbesitz und mehr Chancen im gegnerischen Schusskreis. Nach wenigen Minuten erarbeiteten wir uns dann auch die erste Ecke, die Valentina im Nachschuss ins Netz beförderte. Doch der VfL gab nicht auf, blieb dran und strahlte zunehmend mehr Gefahr aus. Aber unsere Torhüterin Victoria Faber spielte ein großartiges Spiel. Gegen Ende der ersten Halbzeit erzielte Valentina dann das erlösende 2:0. Die Ansage in der Halbzeit war defensiv zu stehen und die VfL Mädchen nicht in die Nähe unseres Kreises zu lassen. Letztendlich ließen wir keine Chancen des VfL mehr zu und gewannen das Finale verdient mit 2:0. Mit dem Schlusspfiff fielen wir uns gegenseitig in die Arme und waren froh dieses Spiel gewonnen zu haben. Denn wie immer war es auch dieses Mal es bis zur letzten Sekunde spannend und intensiv gegen den VfL. Mit diesem Sieg waren wir nun Rheinland-Pfalz-Saar Meister der Mädchen A, sowohl Feld als auch Halle.
Nach der Verabschiedung beglückwünschte uns Staffelleiter Udo Specht, lobte die Mannschaft des VfL Bad Kreuznach für den großartigen und hart erkämpften zweiten Platz und übergab uns zu guter Letzt den Wimpel. Nach der ganzen Fotosession trafen wir uns noch einmal als Team zusammen und schrien mit der letzten Kraft noch einmal durch die Halle, “Blau Weiss, Geiler Scheiss”.
Als Fazit nehmen wir einen großartigen Kampf und ein packendes Finale mit, welches uns Hoffnung und Mut für die anstehende Süddeutsche Meisterschaft gibt. Ab jetzt wird noch einmal hart trainiert und am 08./09. Februar geht es dann für uns auf die Süddeutsche Meisterschaft nach Heidelberg. Dort treffen wir dann auf den Ersten aus Bayern, den Zweiten aus Baden-Württemberg und den Zweiten aus Hessen. Unmöglich wird es nicht sein unter den Top drei Mannschaften Süddeutschlands zu landen und uns somit eventuell für die deutsche Meisterschaft zu qualifizieren.

Die A Mädchen des TSV SCHOTT Mainz


Hockey