Vier Tore in neun Minuten

Frauen-Regionalliga

Vier Tore in neun Minuten

Nach zwei Sieglos-Spielen platzt bei SCHOTT-Frauen der Knoten – Julia Losert schnürt Doppelpack

Die Beorderung von Julia Losert in den SCHOTT-Angriff erwies sich als goldrichtig. Normalerweise im Mittelfeld beheimatet, hatte die Spielerin des TSV SCHOTT Mainz auf der neuen Position mit ihrem Doppelpack großen Anteil am 3:1-Sieg beim SC Bad Neuenahr.

Dank Losert, die bereits für den FFC Frankfurt in der Zweiten Bundesliga spielte, fuhr der TSV nach einer Niederlage und einem Remis den ersehnten ersten Sieg der Regionalligasaison ein. TSV-Trainer Marcello Muzio ist auf stolz auf sein Team: „Eine Top-Leistung von allen“. Kurios: Alle vier Tore fielen innerhalb von neun Minuten kurz nach dem Seitenwechsel.

„Wir haben etliche Chancen in der ersten Halbzeit vergeben“, ergänzt Muzio. Anteil daran hatte Marie Wenzl, die glänzend parierende Torhüterin des SC, von der der TSV-Coach beeindruckt war. Sie konnte die zweite Niederlage in Folge für die Fußballerinnen aus Bad Neuenahr jedoch nicht verhindern.

Die Führung für den TSV durch Carolin Kieper (49.) egalisierte die Heimmannschaft noch (52.), ehe die umdisponierte Losert mit einem Doppelschlag die Entscheidung brachte (53., 58.).

Quelle: FuPa.net


Fußball – TSV SCHOTT Mainz