SCHOTT-Frauen gewinnen klar in letztem Spiel vor der Winterpause

Frauen-Regionalliga

SCHOTT-Frauen gewinnen klar in letztem Spiel vor der Winterpause

Es war immerhin ein versöhnlicher Abschluss. Bevor die Regionalliga-Fußballerinnen des TSV SCHOTT Mainz in die Winterpause gehen, konnten sie Trainer Marcello Muzio mit dem 7:0 (4:0)-Sieg gegen Wormatia Worms zumindest kurzfristig zufriedenstellen. Der ist nämlich angesichts der fünf Punkt Rückstand auf Tabellenführer SG Andernach nicht wirklich zufrieden.

Kader wird nach der Winterpause verstärkt

„Das nervt schon, aber heute hat wenigstens mal funktioniert, was wir uns vorgenommen haben“, sagte Muzio. Besonders Franziska Bohrer konnte mit ihren drei Treffern (39., 62. und 73.) überzeugen, nachdem sie in letzter Zeit nicht immer erste Wahl gewesen war. „Sie war teilweise angeschlagen, teilweise aber auch aufgrund schwächerer Trainingsleistungen nicht dabei“, sagte ihr Trainer, „aber wenn sie voll bei der Sache ist, hat sie eine riesige Qualität.“ Muzio sah wie seine Mannschaft auch neben den weiteren Treffern von Lisa Gürtler (18.), Romy Gajdera (28.), Ebru Uzungüney (45.) und Jana Löber (60.) noch zahlreiche Chancen liegen ließ. „Wir haben auch irgendwann nachgelassen, sonst wäre das zweistellig geworden“, sagte der Trainer, der sich immer noch gute Chancen auf Platz eins ausrechnet.

Immerhin sei sein Kader in der Breite stärker als der der SG Andernach, und wird nach der Winterpause noch mal verstärkt. Dann wird nämlich neben dem bereits vermeldeten Neuzugang Carolin Kieper auch Sharon Melissa Klitzsch zur Mannschaft stoßen. „Sie ist eine richtige Waffe“, versichert Muzio. Außerdem wird dann Innenverteidigerin Judith Bast, die sich in der Vorbereitung verletzte, wieder fit sein.

TSV SCHOTT: Berlin – Hess, Löber, Meierfrankenfeld, Gürtler – Uzungüney (55. Justen), Linssen (55. Frase), Scherzberg – Bohrer, Schmitt, Gajdera (61. Schienke).

Quelle: FuPa.net