Wormatia Worms kommt zum Spitzenspiel

Herren-Oberliga

Wormatia Worms kommt zum Spitzenspiel

Im Mai 1908 gegründet, gehörte Wormatia Worms nach dem Zweiten Weltkrieg zu den ärgsten Konkurrenten des damals übermächtigen 1. FC Kaiserslautern um Fritz Walter.

Von 1963 bis 1974 spielte der Klub in der höchsten Amateurliga. Aufgrund der guten Platzierungen in dieser Zeit, wurde die Wormatia 1974 in die neu gegründete 2. Bundesliga aufgenommen. Insgesamt hielt sie sich – mit einem Abstieg dazwischen – sechs Jahre bis 1982 in dieser Liga. Danach folgte allerdings, auch aufgrund finanzieller Eskapaden, der tiefe Fall bis in die Verbandsliga Südwest. Erst 1998 schafften sie unter Trainer Demir Hotic die Rückkehr in die Oberliga.

2008 qualifizierten sich die Wormser dann nach Erreichen des dritten Tabellenplatzes für die neu gegründete Regionalliga, der sie mehr als zehn Jahre angehörten. In der Saison 2018/19 mussten die Rheinhessen dann den bitteren Abstieg in die Oberliga verkraften.

Dort läuft es bisher recht gut für die Wormatia. Nach dem ersten Drittel der Saison stehen die von Kristjan Glibo betreuten Wormser mit an der Tabellenspitze. Glibo trainierte vor seinem Wechsel im Sommer 2019 den SV Sandhausen II und spielte in seiner aktiven Zeit unter anderen für den 1. FCK und SV Wehen-Wiesbaden.

Quelle: FuPa.net