Blut geleckt

Frauen-Regionalliga

Blut geleckt

SCHOTT-Frauen vor Duell mit Saarbrücken II oben dran – Bei einem Sieg könnte man vorerst mit dem Spitzenreiter gleichziehen

An Altweiberfastnacht durften auch die SCHOTT-Frauen Gas geben. Denn bis zum nächsten Duell in der Fußball-Regionalliga am Sonntag (14 Uhr) gegen den 1. FC Saarbrücken II war da ja noch genügend Zeit. Für den Abend vor dem Spiel mahnt Coach Marcello Muzio allerdings: piano. Also: „Ausgangssperre, nennen wir es mal so“, sagt er. Denn der Trainer hat mit seinem Team noch einiges vor.

Der Jahresauftakt gegen Wörrstadt lief nach Maß (3:1), parallel ließ der Spitzenreiter SG Andernach beim 1:1 gegen Bad Neuenahr Federn, wodurch Mainz auf drei Punkte an Platz eins heranrückte. „Aber auch wenn Andernach gewonnen hätte, hätten wir Blut geleckt“, betont Muzio, der weiß, dass das Meister-Rennen beim kleinsten Ausrutscher schon gelaufen sein könnte. Weshalb er auch auf das 5:0 gegen die Saarländerinnen im Hinspiel nichts mehr gibt. „Das Spiel fängt von vorne an.“ Zumal man bei Saarbrücken nie wisse, wer von der Zweitliga-Mannschaft herunter komme. „Eine Wundertüte“, sagt Muzio.

Quelle: FuPa.net