Tor- und glorreicher Tag für unsere Schott-Herren

Tor- und glorreicher Tag für unsere Schott-Herren

Unsere SCHOTT-Jungs reisten am vergangenen Samstagabend zur unchristlichen Zeit von 20:30 Uhr zum HSV Alzey 2. Nach 8 siegreichen Spielen in Folge war das Team von Trainer Michael Manz bis in die Haarspitzen (welche bereits unter der Woche mit wunderbarem Pfirsich!-Mango?-Shampoo gewaschen wurden) motiviert. Der HSV war gezwungen in Notbesetzung aufzulaufen. Unser TSV hingegen konnte sich über eine toll besetzte Bank freuen und einen hervorragend besetzten Kader vorweisen.

Das Spiel verlief, wie man es sich im Kabinenvorgespräch erhofft hatte. Viele schnelle Angriffe verwandelten bereits die ersten Minuten in ein Torfeuerwerk. Lediglich in der Verteidigung waren zu Beginn kleinere Unsicherheiten zu erkennen, so dass der HSV Alzey noch dranbleiben konnte. Nach den ersten zehn Minuten erkämpfte sich das Heimteam sogar ein Unentschieden von 8:8. Danach schaltete Schott allerdings den Turbo ein und konnte sich bis zur Halbzeit auf 14:21 absetzen. Trainer Michael Manz blieb seiner Linie treu und ermutigte seine Mannschaft schnelle Angriffe über die 1. und 2. Welle zu suchen. Dies gelang mit vollbesetzter Bank und konsequentem Durchwechseln gegen einen konditionell benachteiligten Gegner vor allem im zweiten Durchgang vorzüglich. Über die Zwischenergebnisse von 15:24, 17:30, 20:37 und schließlich dem finalen 26:42 wuchs der Sieg heran.

Besonderer Bonus für den TSV: Der Sieg wurde am Tag darauf noch so richtig belohnt, als unsere Freunde vom HC Gonsenheim 3 einen Heimsieg gegen den HSC Ingelheim 2 einfuhren und damit die Schotterer an die Ligaspitze beförderten. Es stehen nun noch drei weitere Heimspiele auf dem Plan und (dreimal auf Holz klopfen): sollte der TSV in der Lage sein alle diese Spiele siegreich zu beenden, heißt es ab nächster Saison: Verbandsliga, wir waren nur kurz weg!

Für den TSV Schott spielten:
Bernhard, Feuerholz, Mertens (1), Verhufen (99), Pfeifer (1), Schmidt (2), Rieck (2), Breitbach (1), Haas (2), Zschocke (5), Oechsle (13), Grimm (1), Wamser (12)
Trainer: Manz